© Manuela Tuena - Hauptstrasse 3, 3251 Wengi b.Büren - Telefon 078 711 76 26 - Email manuela.tuena@bluewin.ch

Biographie

Werdegang

 

21. 10. 1973

in Zürich geboren und aufgewachsen

 

1992

Maturität Typ B an der Kantonsschule Wiedikon, ZH

 

1992-1994

Studium der Psychologie an der Universität Zürich

Das Interesse für Mensch und Pferd zog mich von der Universität weg hin zur Reiterei. Es folgte eine intensive Lehrzeit am Pferd.

 

1994-1996

2-jährige Ausbildung bei Barbara Heilmeyer, Allgäu (D) nach der „Rekener Philosophie“ (Ursula Bruns/Linda Tellington Jones):

Leichte Reitweise

TTEAM-Methode, Linda Tellington Jones

Chiron Springen, Rolf Becher

Zirzensische Lektionen

Funktionelle Gymnastik für den Reiter

Klassische Dressur

Centered Riding, Sally Swift

 

Da die Arbeit mit dem Pferd für mich immer auch Arbeit am Menschen mit seinem Sein und seiner Körperlichkeit war, entschied ich mich für die Ausbildung zur Physiotherapeutin.

 

1996-2000

Ausbildung zur eidg. dipl. Physiotherapeutin am Stadtspital Triemli, Zürich

 

1999-2004

Parallel zur Tätigkeit als Physiotherapeutin: Aufbau des  Reitbetriebes Nusshof in Mettmenstetten, Zürich zusammen mit Susan Frehner.

 

Nach dem Ausbildungsabschluss zur Physiotherapeutin folgten Weiterbildungen im Bereich Bewegungslernen des Menschen (Feldenkrais, Alexandertechnik, Yoga), sowie der Einstieg ins Training der chinesischen Bewegungs- und Kampfkünste (Chi Gong, Tai Chi, Kung Fu) und den fernöstlichen Denkweisen bei Bhavito Jansch, Shindo Schule, Affoltern a.A.  In der Reiterei folgten weitere Ausbildung bei Richard Hinrichs und später bei Bent Branderup.

 

Nach 5 spannenden Jahren auf dem Nusshof mit den Pferden, Reitschülern und PraktikantInnen sowie einer Teilzeitarbeit als Physiotherapeutin, machte ich mich auf nach Dänemark zu einem weiteren Praktikum.

 

2004

Halbjähriges Praktikum und Mitarbeit beim dänischen Reitkünstler Bent Branderup in Dänemark.

 

5-monatige Reise durch Europa „auf der Suche nach der klassischen Reitkunst“. Ich gewann einen grossen Einblick in die Vielfalt der verschiedenen Reitkulturen Europas, ihren Hintergründen und Traditionen. Anschliessend 2-monatige Verarbeitungs- und Schreibarbeit der Reise.

 

2005

Rückkehr in die Schweiz zu meinen Pferden nach Biglen im Emmental.  Reitunterricht und Seminare mit ehemaligen und neuen Schülern in verschiedenen Regionen der Schweiz (Bern, Zürich, St. Gallen, Schaffhausen)

 

2006

Erste Reise nach Taiwan & Japan

Begegnung mit Dr. Peng, traditioneller Meister der chinesischen Kampfkünste und ein tieferes Eintauchen ins Training, in die asiatische Welt, deren Philosophie und Lebensweise.

 

2006-2008:

Weiterentwicklung meiner Arbeit mit den Pferden und dem Unterrichten. Pferdereisen nach  Portugal, Frankreich und Dänemark. Unterricht bei Juan Rubio, Reiter der Spanischen Schule in Jerez de la Frontera. Parallel dazu regelmässige Trainingskurse bei Dr. Peng in Taiwan und in der Schweiz