© Manuela Tuena - Hauptstrasse 3, 3251 Wengi b.Büren - Telefon 078 711 76 26 - Email manuela.tuena@bluewin.ch

Mein Credo zur Ausbildung von Pferd und Mensch

Pferde reiten, sie verstehen und ausbilden fordert uns ganzheitlich – auf allen Ebenen des Mensch sein, körperlich, geistig und seelisch. Wer sich bereits mit Pferden auseinandergesetzt hat, wird auf die eine oder andere Art Erfahrungen gesammelt haben.Reiten zu lernen ist ein lebenslanger Prozess, eine Entwicklung, die ein Sich-einlassen bedeutet. Die Reiterei als eine Form der Kunst zu verstehen, kann uns Schönheit und Tiefe  entdecken lassen. Je tiefer ich mich einlasse, je mehr Hingabe und Geduld ich diesem Weg des Lernens und Übens entgegenbringe, umso reicher werde ich beschenkt.

 

Pferde

Pferde sind die Instrumente, auf denen wir „unsere Musik“ spielen. Sie sind das Medium, mit dem wir arbeiten. Sie sind lebendig und haben ihr eigenes Wesen, bewegen sich in einer anderen Dimension und Energie als wir Menschen. Vom Transportwesen durch Landstriche, transportieren sie uns heute zu unserem Selbst.Oft vergessen wir, woher sie kommen und wer sie wirklich sind, wenn wir sie in unseren Ställen antreffen. Das Wundervolle jedoch ist, dass sie uns dorthin mitnehmen – dann geben sie uns das Gefühl, dem Himmel ein ganzes Stück näher zu sein, Kräfte und Möglichkeiten zu besitzen, die weit über unsere Eigenen hinausgehen.

 

Mensch

Es gibt nichts Schöneres, als auf einem exakt fein abgestimmten und wohlklingenden Instrument zu spielen und ebenso ihm zuzuhören. Genauso gibt es für eine/n Reiter/in nichts beflüglenderes, als auf fein ausgebildeten, gut verbundenen und durchlässigen Pferden zu reiten. Voraussetzung dafür ist eine offene und echte Kommunikation. Dafür braucht es vom Reiter, der Reiterin die eigene Zentriertheit und Klarheit im Denken, sowie gutes Körpergefühl. Das Reiten und Zusammensein mit den Pferden soll Zufriedenheit, Freude, Bereicherung bedeuten, unsere Herzen erfreuen und unseren Geist erhellen.

 

Mensch-Pferd

Ich wünsche mir ein Einlassen, eine Verbindung herzustellen zu sich selber und den Pferden. Denn das ist schlussendlich die Essenz in der gesamten Ausbildung und für ein harmonisches und feines  Zusammenspiel mit den Pferden.

 

Der Unterricht kann folgende Bereiche beinhalten:

 

- Reitunterricht (Schwerpunkt Reiterhilfen, Schwerpunkt Pferdeausbildung)

- Sitzlonge

- Longenarbeit

- Bodenarbeit

- Körperarbeit für das Pferd

- Bewusstseinsarbeit für den Menschen

 

Wir vereinbaren die Inhalte je nach Bedarf, Ausbildungsstand und Fragestellungen.