Zusammenhänge:

Alles steht im Zusammenhang zueinander. Deshalb ist es von Vorteil, wenn wir lernen  ganzheitlich zu betrachten und zu denken – oder zumindest in grösseren Zusammenhängen. Das heisst, wir können laufend wach sein und unser Denken und Erfahren erweitern, dass wir mehr von diesen Zusammenhänge erkennen können! Und uns immer wieder in Erinnerung rufen, dass

 

ALLES AUF ALLES WIRKT!

 

Wenn ich aufmerksam beobachte und hinhöre, dann bekomme ich ganz viele Informationen. Dann wird viel erzählt und beantwortet von den Pferden, von der Natur mit all ihren Elementen.

 

Beispiele:

Die Haltung der Pferde wirkt auf ihre emotionale Befindlichkeit, diese beeinflusst die Pferdeausbildung. Die Ausbildung wiederum wirkt auf die soziale Position in der Gruppe, diese bestimmt einen Teil der Ernährung und das Bewegungsverhalten des Pferdes. Kälte, Wärme oder Sturm verändern die Spannung und Energie im Pferdekörper, dies wiederum wirkt auf die Präsenz oder eben Ablenkungen…. und all das wirkt sich auf die Gesundheit aus etc. Diesen Kreislauf können wir beliebig weiterdenken. Wir können an verschiedenen Punkten ansetzen, um Veränderungen in dieses Gefüge einzubringen.

 

Die Zusammenhänge sind manchmal deutlich erkennbar, manchmal für uns Menschen nicht sichtbar, schwierig oder unmöglich zu verstehen, jedoch immer vorhanden. Es ist wertvoll und wichtig, dieses gesamte komplexe Netzwerk rund ums Pferd nach und nach zu erforschen und zu verstehen.

 

© Manuela Tuena - Hauptstrasse 3, 3251 Wengi b.Büren - Telefon 078 711 76 26 - Email manuela.tuena@bluewin.ch