Übungsprinzipien:

Unter welchen Rahmenbedingungen können wir selber am besten lernen?

Was braucht es dazu? Wie können wir nachhaltig lernen, verstehen und annehmen?

 

Wir selber können diese Bedingungen für eine optimale Lern- und Übungssituation für uns und unsere Pferde schaffen. Wesentlich ist, dass ich mich entscheide und Schwerpunkte setze, denn auch das ist ein weiteres irdisches Gesetz: Ich kann zu einem Zeitpunkt nur an einem Ort sein und eine Sache machen. Oder anders ausgedrückt:

„Es ist nicht so wichtig was du tust, aber tue es richtig, mit Sorgfalt und von Herzen.“

 

 

Hier ein ein paar grundlegende Übungsprinzipien:

 

  • Liebevolle und geduldige Konsequenz mit sich selber und den Pferden

  • Wahrnehmung beidseits öffnen (bei den Pferden und bei uns)

  • Gelassenheit, Ruhe, Natürlichkeit

  • Emotionale Stabilität

  • Die Führung übernehmen

  • Basisaspekte verstehen und fundiert erarbeiten

  • Aufbau nach dem Prinzip von Ursache und Wirkung

  • Zusammenhänge erkennen und reflektieren

  • Vorstellungskraft klar einsetzen (Gedanken und innere Bilder) und einen konsequenten Leitfaden verfolgen

  • Einfache und eindeutige Instruktionen – Antwort vom Pferde zulassen und erkennen

  • Schritt für Schritt üben

  • Deutlichkeit vor Komplexität

  • Das richtige Mass wahren

  • Tägliche Disziplin mit sich selber und den Pferden

 

© Manuela Tuena - Hauptstrasse 3, 3251 Wengi b.Büren - Telefon 078 711 76 26 - Email manuela.tuena@bluewin.ch