Automatismus   <>   Bewusstsein

Wie machen wir unseren Pferden klar, was wir von ihnen wollen?

Und wieso zeigen die Pferde oftmals so viel Ausdruck und Freude im Spiel mit ihren Artgenossen und nicht in der Arbeit mit uns?

 

 

Die Pferde haben ein hoch ausgebildetes Bewegungsrepertoire mit vielfältigen Möglichkeiten. Ihr System funktioniert jedoch instinktiv und automatisch. Sie reagieren in ihrer Natur. Die Energien und Bewegungen werden durch instinktive Reize ausgelöst.

 

Wenn wir Menschen von den Pferden Bewegungen oder Lektionen wollen, dann ergibt das für die Pferde oft keinen Sinn, sie erkennen es nicht. Die grösste Herausforderung ist es, die automatischen, instinktiven Bewegungs- und Ausdrucksmöglichkeiten der Pferde in bewusste Reaktionen umzuwandeln. Das heisst, die Pferde von ihrem instinktiven Automatismus in ein Bewusstsein zu führen. Dort kann dann das gemeinsame Bewegen und „Unterwegs sein“ stattfinden.

 

Der Schlüssel dazu heisst Bewusstsein!

Die Pferde zum Denken bringen. Die Menschen zum Beobachten und Wahrnehmen.

In einer beidseits zugänglichen Sprache kommunizieren.

 

Nach all den Erfahrungen in meiner Unterrichtstätigkeit und Pferdeausbildung, im gemeinsamen Leben mit den Pferden, sehe ich mittlerweilen die Fremdbestimmung dieser Tiere als grösstes Problem. Es sind Fluchttiere mit einem hochintelligenten Organismus und wir Menschen greifen in ihren Lebensraum ein, bestimmen wie sie zu leben haben und mit wem. Im Umgang und bei der Ausbildung bestimmen wir über Richtung und Tempo, Form und Energie, Ruhe und Bewegung, Spannung und Entspannung, etc. Und dann erwarten wir in dieser Fremdsteuerung, dass sie in Losgelassenheit und Hingabe all unsere Vorstellungen motiviert mitmachen.

 

Losgelassenheit und Hingabe entstehen im Innern, wenn die Pferde den Sinn verstanden und angenommen haben, den wir Menschen all dem geben können. Wenn sie uns (ver)trauen, sich wohl und sicher fühlen. Je mehr ich dieses komplexe Gefüge der Zusammenhänge zu verstehen beginne, umso mehr Sinn kann ich meiner Arbeit mit diesen Tieren verleihen.

 

© Manuela Tuena - Hauptstrasse 3, 3251 Wengi b.Büren - Telefon 078 711 76 26 - Email manuela.tuena@bluewin.ch